18. Dezember 2019

Foodsharing: Städtisches Netzwerk für Lebensmittelwertschätzung

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Nachhaltige Entwicklung, Umwelt/ Natur/ Energie

Insgesamt landen in Deutschland pro Jahr fast 13 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Dadurch werden nicht nur hohe Abfallmengen produziert, der sorglose Umgang mit Lebensmitteln hat darüber hinaus auch drastische Auswirkungen auf den CO2-Ausstoß und somit direkten Einfluss auf das Klima: mit den Emissionen, die bei Anbau oder Aufzucht, der Ernte, während der Logistik und bei der Lagerung dieser Lebensmittel anfallen. Die Foodsharing-Bewegung möchte sich nun gemeinsam mit Einwohner/innen und Stadtverwaltungen gegen Lebensmittelverschwendung stark machen. Städte und Kommunen sollen durch die Kampagne motiviert werden, auf ihre eigene Weise Konzepte zur Wertschätzung von Lebensmitteln umzusetzen. Auf der im Dezember 2019 gestarteten Website werden die ersten Foodsharing-Städte vorgestellt. Alle teilnehmenden Städte erhalten einen eigenen Bereich auf der Website, in dem sie über lokale Aktivitäten und Events informieren können. Weiterführende Materialien und handlungsorientierte Hinweise zum Thema runden das Angebot ab.

Weitere Informationen