25. November 2019

Studie: Zustand und Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Generationen

Wie schauen die Menschen in Deutschland 30 Jahre nach dem Mauerfall auf das Land und die Gesellschaft? Was verbindet die Menschen, was sorgt für Streit, was erwarten sie von der Zukunft? Und was hat das alles mit Demokratie zu tun? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer aktuellen Studie der gemeinnützigen Organisation »More in Common«. Die Autor/innen stellen die Analyse des gesellschaftlichen Zusammenhalts und seine Folgen für Demokratie und gesellschaftliches Miteinander in das Zentrum ihrer Untersuchung. Befragt wurden rund 4.000 nach repräsentativen Kriterien ausgewählte Menschen, zudem wurden Gruppendiskussionen mit über 50 Bürgerinnen und Bürgern in verschiedenen deutschen Städten geführt. Die Studie identifiziert sechs typische gesellschaftliche Großgruppen mit deren Grundüberzeugungen und formuliert vor diesem Hintergrund Handlungsempfehlungen für Politik und Zivilgesellschaft. Ein Ergebnis der Studie: gesellschaftlicher Zusammenhalt kann nur dann gelingen, wenn Menschen mit unterschiedlichen Wertefundamenten und Perspektiven miteinander auskommen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede anerkennen, Raum für produktive Diskussionen finden und sie an der Aushandlung der Zukunft ihres Landes beteiligt werden.

Die Studie im Wortlaut (Kurzfassung, PDF)