16. Oktober 2019

Nachhaltige Bioökonomie: Mehr Mitbestimmung und Kommunikation

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Nachhaltige Entwicklung, Umwelt/ Natur/ Energie, Wissenschaft/ Technikgestaltung

Seit jeher nutzen Menschen die Natur – etwa um aus Pflanzen Nahrungsmittel, Kleidung und Medizin zu erzeugen oder Energie zu gewinnen. Das Ziel einer nachhaltigen Bioökonomie ist es, eine biobasierte Wirtschaftsweise zu etablieren, um Herausforderungen wie dem Klimawandel und knapper werdenden Rohstoffen entgegenzuwirken. Um dieses Vorhaben zu unterstützen, haben verschiedene wissenschaftliche Institute das Forschungsprojekt »BioDisKo« gestartet, das durch das Bundesforschungsministerium gefördert wird. Vielversprechende Lösungen für das Zukunftsfeld der biobasierten Kreislaufwirtschaft sehen die Beteiligten auch in neuen Ansätzen und Maßnahmen der dialogorientierten Bürger- und Stakeholderbeteiligung sowie in der Kommunikation durch Nutzung geeigneter Medien und Formate. Wie ist eine nachhaltige, regional-biobasierte Wirtschaft möglich? Wie sollte diese gestaltet sein? Zu diesen Fragen hat ein das Projekt unterstützender Bürgerrat erste Ergebnisse vorgelegt. Die Ergebnisse fließen direkt in die weitere wissenschaftliche Arbeit ein und werden im Rahmen der »Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030« berücksichtigt.

Weitere Informationen