18. September 2019

Children’s Worlds: Eine Studie zu Bedarfen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Schule und Bildung

Wenn Kinder und Jugendliche den Eindruck haben, nur unzureichend beteiligt und mit ihren Anliegen kaum ernst genommen zu werden, dann ist das ein Alarmsignal. Das Recht von Kindern auf Beteiligung an allen Dingen, die sie selbst betreffen, ist jedoch ein Grundprinzip der UN-Kinderrechtskonvention. Bei deren Umsetzung liegt in Deutschland noch einiges im Argen, das zeigen die Ergebnisse einer Studie, die Johanna Wilmes in ihrem Gastbeitrag vorstellt. Demnach kommt insbesondere Schulen als wichtige und praxisnahe Lernorte für Kinder- und Jugendbeteiligung eine besondere Rolle zu, die diese noch zu selten ausfüllen. Gerade an einem solchen zentralen Ort der Bildung ist es jedoch wichtig, dass Kinder und Jugendliche beteiligt werden. Grundsätzlich gilt: Durch eine frühe Mitbestimmung und Mitgestaltung erlernen Kinder und Jugendliche Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein, das sie brauchen, um Gesellschaft und Demokratie in Zukunft mitgestalten zu können.

Wilmes, Johanna:Bedarfe von Kindern sichern: Eine Frage der Haltung(72 KB)