16. Juli 2019

Thüringen-Monitor-Integration: Lebenslagen, Einstellungen und Perspektiven von Geflüchteten

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Der Freistaat Thüringen setzt seit dem Jahr 2000 mit dem Thüringen-Monitor eine Langzeitstudie zur politischen Kultur um, die jährliche Entwicklungen politischer Einstellungen in der Thüringer Wahlbevölkerung untersucht. Ergänzend dazu hat das Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration an der Friedrich-Schiller-Universität Jena nun erstmals eine Studie vorgelegt, in der die Lebenslagen, Erfahrungen und Einstellungen von Geflüchteten im Freistaat erhoben und analysiert werden. Obgleich die Studie ausschließlich Geflüchtete in Thüringen befragte, können davon ausgehend auch Annahmen über die Situation von Geflüchteten deutschlandweit abgeleitet werden, die Hinweise auf notwendige oder empfehlenswerte Justierungen in der Integrationspolitik beinhalten. Dr. Franziska Schmidtke stellt die wichtigsten Ergebnisse und Erkenntnisse der Untersuchung vor.

Schmidtke, Franziska:Thüringen-Monitor-Integration: Lebenslagen, Einstellungen und Perspektiven von Geflüchteten(71 KB)