15. Mai 2019

Rettet das Dorf! Dörfer und Landgemeinden müssen gestärkt, statt weiter geschwächt werden

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Die Entwicklung von ländlichen Räumen und Metropolregionen in Deutschland driftet weiter auseinander. Während ein Teil der Dörfer und Kleinstädte in ländlichen Räumen »strukturell abgehängt« zu sein scheint, boomt es in den großen Städten. Zwar stehen auch Städte vor vielfachen Herausforderungen, der ökonomische, soziale und kulturelle Wandel der letzten Jahrzehnte ist aber im ländlichen Raum oft besonders spürbar. Damit einher geht eine Ungleichverteilung von Lebenschancen, die in den ländlichen Gebieten unter anderem zu Abwanderung, zum Rückbau von Infrastruktur und dem Abbau lokaler Demokratie führt, wodurch die Kluft zwischen Stadt und Land immer noch deutlicher hervortritt. Prof. Gerhard Henkel appelliert in seinem Gastbeitrag vor diesem Hintergrund an die Politik in Bund und Ländern, Dörfer und Landgemeinden zu stärken, statt sie wie bisher weiter zu schwächen. Für ihn ist aber auch klar: Die Zukunft der Dörfer entscheidet sich nicht zuletzt durch das Mitwirken und das Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger, Einwohnerinnen und Einwohner.

Henkel, Gerhard:Rettet das Dorf! Dörfer und Landgemeinden müssen gestärkt, statt weiter geschwächt werden(63 KB)