15. Mai 2019

Dorfgespräch: Wie sich das Zusammenleben im Dorf demokratisch stärken lässt

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Generationen, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Wie kann es gelingen, das Zusammenleben der Menschen in Dörfern im ländlichen Raum demokratisch, dialogisch und ressourcenorientiert zu stärken? Florian Wenzel und Dr. Christian Boeser-Schnebel stellen in ihrem Gastbeitrag den methodischen Ansatz der Dorfgespräche vor. Sie formulieren Bausteine der Umsetzung und geben praxiserprobte Hinweise zum Planungsprozess. Dorfgespräche rücken die Menschen mit ihren Talenten in den Mittelpunkt, sie stärken zudem Wertekompetenz als wichtige demokratische Schlüsselqualifikation. Dorfgespräche ermöglichen Perspektivwechsel und erlauben einen neuen Blick auf die Möglichkeiten des Dorfs und seiner Einwohner/innen. So kann es gelingen, passgenaue Ideen für den Ort zu initiieren und Unterschiedlichkeit gemeinwohlorientiert zu bearbeiten.

Wenzel, Florian/Boeser-Schnebel, Christian:Dorfgespräch – Ein Beitrag zur Demokratieentwicklung im ländlichen Raum(61 KB)