08. Mai 2018

Bundesweite Aktionstage zu Netzpolitik & Demokratie

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Vom 7. bis 9. Juni 2018 finden bundesweit zum ersten Mal die Aktionstage Netzpolitik & Demokratie statt. Ob Vorträge, Diskussionen, Filmvorführungen: Gemeinsam mit verschiedenen Partnern aus Bildung, Medien, Politik und Zivilgesellschaft organisiert die Bundeszentrale für poltische Bildung vielfältige Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet rund um das Thema Digitale Demokratie.

Wie beeinflussen Google und Facebook unser politisches Denken? Welche künstlerischen und kreativen Ideen zur politischen Partizipation gibt es im Netz, um Hate Speech begegnen zu können? Ist das Internet gut oder schlecht für die Demokratie? Und was können Zivilgesellschaft und Politik für eine demokratische Netzkultur tun? Diese und viele weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Aktionstage Netzpolitik & Demokratie, die in diesem Jahr erstmalig von der Bundeszentrale für politische Bildung und einigen Landeszentralen organisiert werden.

Den Veranstaltungen sind keine formalen Grenzen gesetzt: Von klassischen Vorträgen und Podiumsdiskussionen über Workshops und Cryptopartys bis hin zu Ausstellungen, Filmvorführungen oder Kunstperformances sind alle Formate willkommen. Ein Höhepunkt der Aktionstage ist eine Streaming-Konferenz, die alle am 7. Juni 2018 stattfindenden Veranstaltungen live ins Netz überträgt. 

Ideen und Vorschläge zum Programm der Aktionstage können noch bis zum 14. Mai 2018 online eingereicht werden. Ausführliche Informationen zum Programm gibt es hier. Die Bundeskoordination der Aktionstage Netzpolitik & Demokratie 2018 hat die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt übernommen.

Lesetipp: Grundlegende Informationen zum Thema Digitale Demokratie finden Sie auch hier auf diesem Portal.