24. Januar 2018

Bürgergesellschaft und Demokratie neu denken

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft

Sicher scheint in Sachen Demokratie aktuell nur, dass es, so wie es ist, nicht bleiben wird: zu dieser Einschätzung gelangt Prof. Dr. Roland Roth in seinem Gastbeitrag. Für ihn ist klar: Politische Neutralität ist unter diesen Umständen keine Tugend, denn der Verzicht auf Einmischung stärkt im Zweifel jene Kräfte, die autoritäre Rückbildungen anstreben. Doch wie lässt sich vor diesem Hintergrund die vielfältige Demokratie stärken? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit in einer dominant repräsentativen Demokratie direkte und dialogorientierte Verfahren, aber auch Protest und bürgerschaftliches Engagement als Korrektiv und Ergänzung zu einem demokratischen Qualitätszuwachs führen können? Roland Roth beschreibt die ambivalente Lage in Sachen Demokratie und zeigt Herausforderungen und Handlungsoptionen auf. 

Roth, Roland:Politischer werden! Bürgergesellschaft und Demokratie neu denken(98 KB)