15. September 2017

Nur wer wählt, zählt?

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft

Schlagen sich die Unterschiede in der politischen Beteiligung und im Wahlverhalten auch in politischen Entscheidungen nieder? Werden die Präferenzen und Wünsche der aktiven Wählerinnen und Wähler systematisch stärker berücksichtigt als die der Nichtwähler/innen? Lea Elsässer und Prof. Dr. Armin Schäfer gehen in ihrem Gastbeitrag diesen Fragen nach. Für sie ist klar: die politischen Entscheidungen des Deutschen Bundestags sind zulasten der Armen verzerrt. Der Beitrag ist ein Auszug aus dem aktuellen Newsletter Gesellschaftsforschung 1/2017 des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung.

Elsässer, Lea/ Schäfer, Armin:Nur wer wählt, zählt?(1.7 MB)