19. Juli 2017

Publikation: Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Nachhaltige Entwicklung, Publikationen

Obwohl die Energiewende als gesellschaftlicher Konsens gilt, stößt sie bei der konkreten Umsetzung vermehrt auf Widerspruch: immer häufiger kommt es bei erforderlichen Bauprojekten zu massiven Protesten. Die vorliegende Publikation analysiert, wie die an den Konflikten beteiligten Akteure – Unternehmen, Politik, Verwaltung und die Protestierenden – sich gegenseitig wahrnehmen und mit welchen Strategien sie ihre Ziele verfolgen. Auch die Perspektive der selbst nicht aktiven, aber betroffenen Bevölkerung und ihre Sicht auf die Konfliktparteien werden ausgewertet. Durch diesen Forschungsansatz ergibt sich ein umfassendes Bild der umkämpften Umsetzung der Energiewende, das auch die Folgen der Konflikte für die Demokratie in den Blick nimmt.

Hoeft, Christoph / Messinger-Zimmer, Sören / Zilles, Julia (Hrsg.): Bürgerproteste in Zeiten der Energiewende. Lokale Konflikte um Windkraft, Stromtrassen und Fracking. Bielefeld 2017, 284 S., 29,99 Euro, ISBN 978-3-8376-3815-8

Weitere Informationen und Bestellung