19. Juli 2017

Arm und selber schuld?

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Soziales/ Soziale Problemlagen

Armut, Bildungsstand, persönliche Lebenslagen und staatsbürgerschaftlicher Status führen nicht nur in Fragen von Gesundheit oder Wohnen zu einer Reproduktion sozialer Ungleichheit, sondern auch bei Fragen des Engagements und der politischen Partizipation. Die Arbeiterwohlfahrt hat ein Positionspapier veröffentlicht, in dem sie sich für eine umfassende Strategie zur Armutsbekämpfung und -vermeidung starkmacht. Das Papier greift auch die Themen Bürgerschaftliches Engagement sowie politische und soziale Teilhabe auf und setzt diese in Bezug zur zunehmenden sozialen Spaltung der Republik. Sophie Schwab und Gunnar Wörpel stellen das Papier vor und zeigen in ihrem Gastbeitrag, wieso Armutspolitik immer auch Demokratiepolitik sein muss.

Schwab, Sophie/Woerpel, Gunnar:Arm und selber schuld?(68 KB)