14. Juni 2017

Der C20-Gipfel im Dialog mit der G20-Präsidentschaft?!

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Menschenrechte, Nachhaltige Entwicklung, Umwelt/ Natur/ Energie

Um Lösungen auf die drängenden Fragen unserer Zeit zu finden, setzt die G20 zunehmend auf die Unterstützung aus der Zivilgesellschaft. So sind Nichtregierungsorganisationen unter dem Zusammenschluss Civil20 (C20) seit 2013 offiziell als sog. Engagement Group der G20 anerkannt. Im Zentrum der Arbeit der C20 steht eine gemeinsame Meinungs- und Positionsbildung. Diese werden im direkten Austausch in den G20-Prozess eingebracht und abschließend in einem Dialogforum am 18./19. Juni 2017 der G20-Präsidentschaft übergeben und mit Kanzlerin Merkel diskutiert. Ein Schwerpunktthema des C20-Gipfels, zu dem mehr als 350 Teilnehmende aus der ganzen Welt erwartet werden, ist die zunehmende Bedrohung der Handlungsspielräume der internationalen Zivilgesellschaft. Elisabeth Staudt und Clemens Schwanhold werfen in ihrem Gastbeitrag einen kurzen Blick auf Ablauf und Inhalte des C20-Gipfels. 

Staudt, Elisabeth/Schwanhold, Clemens:Der C20-Gipfel im Dialog mit der G20-Präsidentschaft?!(54 KB)