14. Juni 2017

Friedensgutachten 2017

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Frieden/ Konflikte/ Gewalt

Die fünf führenden deutschen Friedens- und Konfliktforschungsinstitute fordern im Friedensgutachten 2017 mehr humanitäre Hilfe und eine internationale Debatte über Schutzzonen. Deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien oder in die Türkei verurteilen die Herausgeber angesichts der Konflikte in der Region scharf. Die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union solle zu einer EU-Krisenpräventionsagenda ausgebaut werden. Das Friedensgutachten ist ein seit 1987 erscheinendes Jahrbuch. In einer einleitenden Stellungnahme der Herausgeberinnen und Herausgeber sowie in rund 20 Einzelanalysen werden darin aktuelle Konflikte analysiert, bilanziert und bewertet. Zudem werden außen- und sicherheitspolitische Fragen betrachtet und konkrete Empfehlungen für die Friedens- und Sicherheitspolitik in Deutschland und Europa formuliert.

Weitere Informationen