15. Februar 2017

Diversitätsbewusste Arbeit vor Ort

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Die Akzeptanz von und vor allem der Respekt vor kultureller Andersheit werden in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Die interkulturelle Kommunikation soll dabei eine bessere Verständigung sowie ein besseres gemeinsames Handeln ermöglichen. Die Gratwanderung besteht darin, kulturelle Differenzen als gegeben anzusehen, aber nicht der Gefahr zu verfallen, kulturelle Zuschreibungen sowie Verallgemeinerungen vorzunehmen. Interkulturelle Kommunikation sollte stets als interkultureller Dialog gesehen werden. Ali Sirin zeigt in seinem Gastbeitrag an verschiedenen Beispielen, wie wichtig »kulturelle Empathie« im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements und der Bürgerbeteiligung ist.

Sirin, Ali:Diversitätsbewusste Arbeit vor Ort(48 KB)