20. Januar 2017

Preis Politische Bildung 2017

Politische Bildung ist für eine starke und selbstbestimmte Zivilgesellschaft von großer Bedeutung. Um Projekte in diesem Bereich zu würdigen und einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen, verleiht der Bundesausschuss Politische Bildung in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für politische Bildung alle zwei Jahre den »Preis Politische Bildung«. Bewerbungen für die aktuelle Runde sind online noch bis zum 15. März 2017 möglich.

Der Preis Politische Bildung wird seit 2009 an Projekte vergeben, die die demokratisch-politische Kultur in nachhaltiger Weise stützen und entwickeln helfen und die für das Gemeinwesen wichtige neue Themen in die Arena der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung einbringen. Die diesjährige Ausschreibung steht unter dem Motto »Klartext für Demokratie! – Offen und respektvoll, kompromissfähig und solidarisch denken und handeln!«.

Bewerben können sich freie Träger, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Organisationen der (politischen) Jugend– und Erwachsenenbildung, die sich in den Jahren 2015 und 2016 im Sinne der Ausschreibung engagiert haben. Bewerbungen sind ausschließlich online bis zum 15. März 2017 (18 Uhr) möglich.

Eine unabhängige Expertenjury wählt aus den Bewerbungen die verschiedenen Preisträger aus. Insgesamt werden drei Preise verliehen, die jeweils mit 3.000 Euro dotiert sind. Die Preisverleihung findet am 15. Juni 2017 in Berlin statt.

Ausführliche Informationen zum Preis und zum Hintergrund der aktuellen Ausschreibung im Netz unter www.bap-politischebildung.de.