02. November 2016

Werkstatt Vielfalt: Projekte für eine lebendige Nachbarschaft

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten
Werkstatt Vielfalt: Arbeitskreis Ostviertel, Strassenszene Theater

© AK Ostviertel / Werkstatt Vielfalt

Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten. Bewerbungen für das Förderprogramm sind bis zum 15. März 2017 möglich.

Die Projekte der »Werkstatt Vielfalt« sind lokal oder stadtteilübergreifend angelegt. Das heißt, sie füllen ihre unmittelbare Nachbarschaft, ihre Gemeinde oder ihr Viertel mit Leben. Außerdem sind sie längerfristig ausgerichtet (6 bis 24 Monate). Die Robert Bosch Stiftung fördert Projekte mit jeweils bis zu 7.000 Euro. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit durchgeführt.

Inhaltlich kommen Projekte in Frage, die das Miteinander junger Menschen (8-27 Jahre) mit anderen Jugendlichen oder Menschen fördern; das Verständnis verschiedener gesellschaftlicher Gruppen füreinander vertiefen und die unterschiedlichen Interessen, Erfahrungen und Fähigkeiten für ein gemeinsames Vorhaben und Engagement nutzen oder die Selbstwirksamkeit und aktive Teilhabe junger Menschen an ihrem Lebensumfeld unterstützen.

Einsendeschluss für die neunte Auswahlrunde ist der 15. März 2017.

Ausführliche Informationen zum Programm sowie eine Übersicht aller bisher geförderter Projekte im Netz unter www.mitarbeit.de.