19. August 2016

Migrantenorganisationen und die Zusammenarbeit von Kommunen und Zivilgesellschaft

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Hinsichtlich der Gestaltung des Gemeinschaftslebens und der Bewältigung besonderer Herausforderungen arbeiten Kommunen mit zahlreichen Akteuren der Zivilgesellschaft zusammen. Diese Strukturen sind meist lange gewachsen und umfassen beispielsweise Sportvereine, Kirchengemeinden, kulturelle Gruppen, Träger der Jugendarbeit und Wohlfahrtsverbände. Auch Migrantenorganisationen gewinnen als Kooperationspartner immer mehr an Bedeutung. Mary Lange und Keywan Tonekaboni vom Landesnetzwerk der Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt (LAMSA) stellen in ihrem Gastbeitrag praxisnah dar, welche Rolle Migrantenorganisationen bei der Zusammenarbeit von Kommunen und Zivilgesellschaft spielen können.

Tonekaboni, Keywan/Lange, Mary:Die Rolle der Migrantenorganisationen in der Zusammenarbeit von Kommunen und Zivilgesellschaft(63 KB)