19. August 2016

Studie: Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Im Rahmen der zweiten Studie »Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit« des Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt-Universität zu Berlin wurden Daten und Erkenntnisse zur Entwicklung des Engagements der Zivilgesellschaft für Geflüchtete gesammelt. Insgesamt wurden fast 2.300 Engagierte online zu verschiedenen Themen befragt. Laut der Befragung findet ein großer Teil der Flüchtlingshilfe mit Angeboten einer niedrigschwelligen Orientierungs- und Ankunftshilfe statt. Dabei fällt auf, dass sich die Gruppe von Flüchtlingshelfer/innen zu 75% aus Frauen zusammensetzt. Weiterhin spielt auch das gesamtpolitische Engagement eine große Rolle, denn über 90% der Befragten wollen die Gesellschaft zumindest minimal verändern und ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Die Autoren der Studie fordern eine noch stärkere Bereitschaft von Institutionen, mit Ehrenamtlichen zusammenzuarbeiten und die Finanzierung auszubauen.

Zur Studie (PDF)