13. Juli 2016

Degrowth: Soziale Bewegung im Aufbruch

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Eine Welt/ Globalisierung, Nachhaltige Entwicklung, Ökonomie/ Arbeit/ Beruf, Umwelt/ Natur/ Energie, Zukunft/ Zukunftsforschung

»Degrowth« oder Postwachstum steht für eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, die das Wohlergehen aller zum Ziel hat und die ökologischen Lebensgrundlagen erhält. Die »Degrowth«-Bewegung entwickelt sich dabei zunehmend zu einer eigenen sozialen Bewegung. Vor diesem Hintergrund haben die Aktivist/innen des Konzeptwerks Neue Ökonomie das publizistische Online-Projekt »Degrowth in Bewegung(en)« gestartet. Dessen Leitfragen sind: Wie steht Degrowth im Verhältnis zu anderen sozialen Bewegungen? Was kann die Degrowth-Bewegung von diesen lernen? Und was können andere soziale Bewegungen wiederum von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Welche gegenseitigen Anregungen, aber auch welche Spannungen gibt es? Und wo könnten Bündnisse möglich sein? Diesen Fragen gehen Vertreter/innen aus 32 sozialen Bewegungen, alternativökonomischen Strömungen und Initiativen in verschiedenen Essays nach. Die Texte werden zusammen mit Bildern sowie Audio- und Videobeiträgen ab sofort und bis zum Beginn der internationalen Degrowth-Konferenz Anfang September 2016 in Budapest in mehreren Blöcken veröffentlicht.

Weitere Informationen