17. Februar 2016

Netz gegen Nazis: Journalistisches Engagement gegen Rechtsextremismus

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Menschenrechte, Stiftungen

Was ist eigentlich rechtspopulistisch an der AfD – und wo kommt sie schon in Kontakt mit dem rechtsextremen Spektrum? Was ist das für eine Fahne mit dem Kreuz, die immer bei den Pegida-Demonstrationen herumgetragen wird? Wie sollen Eltern reagieren, wenn sich Sohn oder Tochter einer rechtsextremen Gruppe anschließt? Was sollen Lehrer/innen tun, wenn Schüler/innen Nazi-Symbole auf den Schulhof schmieren? Wie kontert man als Fußballspieler in der Kabine rassistische Sprüche? Praxisnahe Antworten auf diese Fragen liefert seit vielen Jahren das Internetportal netz-gegen-nazis.de. Grundidee des von der Wochenzeitung DIE ZEIT ins Leben gerufenen und seit 2009 unter dem Dach der Amadeu Antonio Stiftung agierenden Portals ist es,  Menschen zu ermutigen und zu aktivieren, sich gegen rechtsextreme Tendenzen, Rassismus und Abwertungen und für eine demokratische Kultur der Vielfalt und Gleichwertigkeit einzusetzen. Simone Rafael, Chefredakteurin von netz-gegen-nazis.de, stellt in ihrem Gastbeitrag die verschiedenen Angebote des Portals vor.

Rafael, Simone:Netz gegen Nazis: Journalistisches Engagement gegen Rechtsextremismus online(77 KB)