20. Januar 2016

»SenseBox«: Bürgerwissenschaft für alle

Kategorie: Schule und Bildung, Umwelt/ Natur/ Energie, Wissenschaft/ Technikgestaltung

Das Bürgerwissenschaftsprojekt »SenseBox« ist Gewinner des Wettbewerbs im Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt »Bürger schaffen die Zukunftsstadt«. Das Forschungswerkzeug soll Schulen und Bürger/innen die Möglichkeit bieten, sich an Forschungsfragen rund um die Messung von Umweltphänomenen direkt zu beteiligen. Bei der SenseBox handelt es sich um einen Do-it-yourself-Bausatz für stationäre und mobile Sensorstationen. Sie kann Umweltdaten über Klima, Luftqualität, Verkehrsaufkommen, Lärmbelästigung, sichtbares und UV-Licht positionsbezogen messen und so zu genaueren Aussagen über lokale Umweltphänomene beitragen. Die gewonnenen Daten können im Internet als Open Data bereitgestellt und auf einer Karte sichtbar gemacht werden. Bürgerinnen und Bürger können mit der »SenseBox Home« ihre eigenen lokalen Forschungsfragen stellen und die nötigen Daten selbst sammeln und sammeln lassen. Für Schulen gibt es die »SenseBox Edu« mit didaktischen Konzepten, Anleitungen und Projektideen. Seit 2006 wird die SenseBox am Institut für Geoinformatik der Universität Münster gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern entwickelt.

Weitere Informationen