15. Juli 2015

Amadeu Antonio Stiftung: 10-Punkte-Plan für eine kommunale Willkommensoffensive

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Im Rahmen der »Aktion Schutzschild: Flüchtlinge schützen, Initiativen stärken« hat die Amadeu Antonio Stiftung anlässlich des Flüchtlingsgipfels im Juni 2015 »10 Punkte für eine kommunale Willkommensoffensive« vorgelegt. Wenn es um die konkrete Lebenssituation der Flüchtlinge geht, sind in ganz praktischer Weise vor allem die Kommunen gefordert. Der 10-Punkte-Plan formuliert daher Handlungsempfehlungen für Kommunen, um eine aktive Teilhabe von Flüchtlingen zu ermöglichen. Dazu gehören beispielsweise die Sicherung des Schutzes vor Übergriffen, der Einsatz für eine frühzeitige gesellschaftliche Teilhabe der Flüchtlinge, die Unterstützung von Willkommensbündnissen wie auch die Kooperation mit Unternehmen. Kommunen werden aufgefordert, Aktionspläne mit konkreten Handlungsschritten für eine proaktive und langfristige Willkommens- und Teilhabekultur für Flüchtlinge zu formulieren. So schaffen sie Transparenz und Überprüfbarkeit, womit für Anwohnerinnen und Anwohner politisches Handeln nachvollziehbarer und transparenter wird.

Das Dokument im Wortlaut (PDF)