06. Mai 2015

Kooperation gegen Lebensmittelverschwendung

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Soziales/ Soziale Problemlagen, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Über elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich allein in Deutschland weggeworfen. Um dieser Verschwendung entgegen zu wirken sammeln die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der bundesweit mehr als 900 Tafeln seit vielen Jahren im großen Maßstab überschüssige Lebensmittel ein und geben diese an Bedürftige weiter. Für kleinere Mengen ist der logistische Aufwand jedoch oft zu hoch. Der Ansatz der Internetplattform foodsharing.de ist genau umgekehrt. Auch hier geht es vorrangig um die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Zielgruppe sind allerdings Privatpersonen, die ihre überschüssigen, aber noch verzehrfähigen Lebensmittel anderen zur Verfügung stellen wollen. Vor diesem Hintergrund haben nun der Bundesverband Deutsche Tafeln und die Betreiber von foodsharing.de eine umfassende Kooperation angekündigt, um sich künftig gegenseitig zu unterstützen und zu ergänzen. So können beispielsweise in Zukunft kleinere Mengen an Lebensmitteln, die sich für die Tafeln nicht lohnen, in den foodsharing-Kreislauf aufgenommen werden, zugleich kann foodsharing.de jetzt Angebote von großen Mengen an die Tafeln weiterleiten.

Weitere Informationen