18. Mai 2018

Civil Academy: Werkstatt für Engagementideen

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Unternehmen und Engagement

Wie wird aus einer guten Idee ein erfolgreiches Projekt? Das Qualifizierungsprogramm »Civil Academy« vermittelt praktisches Know-how und nützliche Instrumente aus dem Wirtschafts- und zivilgesellschaftlichen Bereich an junge Engagierte. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Bewerbungen für die aktuelle Runde sind bis zum 24. Juni 2018 möglich.

Umweltbildung für Schülerinnen und Schüler im Oderbruch, ein Filmprojekt zur Stärkung des Selbstbewusstseins junger Migrantinnen in Köln, eine Ausbildungswerkstatt für Jugendliche in Indien: diese Beispiele aus vorherigen Runden der Civil Academy zeigen, wie vielfältig das Engagement junger Leute sein kann.  

Die Civil Academy trägt dazu bei, dass aus einer guten Idee ein erfolgreiches Projekt wird. Mit Hilfe von Know-how und Instrumenten aus dem Bereich des bürgerschaftlichen Engagements und der Unternehmen entwickeln junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren ihre Idee bis zur Umsetzungsreife weiter. Und das mit Erfolg: bisher wurden mehr als 600 Projekte im Rahmen des Programms entwickelt.

Im Trainingsprogramm der Civil Academy, das aus drei aufeinander aufbauenden Wochenendseminaren besteht, beschäftigen sich 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv mit Projektmanagement und Ressourcenakquise. Ferner trainieren sie Fähigkeiten wie Teamwork, Netzwerkarbeit und Kommunikation. Am Ende des Zyklus erhalten sie ein Zertifikat.

Die Seminare finden an zwei Wochenenden in Willebadessen/NRW (14.9.-16.9.2018) und an einem Wochenende in Berlin (7.12.-9.12.2018) statt. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung praxisbezogener Kompetenzen für das gesellschaftliche Engagement.

Die Civil Academy ist seit 2005 ein gemeinsames Projekt der BP Europa SE und des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Hier gibt es alle Informationen zur aktuellen Ausschreibung, Bewerbung und Teilnahme.