25. April 2014

Publikation: Das Hohe Haus

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Publikationen

Roger Willemsen verfolgt alle Sitzungswochen des Jahres 2013 von der Zuschauertribüne des Deutschen Bundestages und schildert in »Das Hohe Haus«, wie die Entscheidungen fallen, die uns alle betreffen. Als Richtschnur dient ihm ein parlamentarisches Ideal der argumentativen Debatte und der offenen Abstimmung. Der Alltag im Plenarsaal entspreche dem meistens nicht: Die Bundestagsdebatte stellt sich als pflichtgemäße Ableistung des Meinungsaustausches dar und hält für die Willensbildung der Bürger/innen oft wenig bereit. Willemsen arbeitet sich an mangelnder Debattenkultur, an floskelhaften und argumentationslosen Reden, an unaufmerksamen Abgeordneten und der Abstimmung entlang von Fraktionsgrenzen ab. Sein Fazit: Das Parlament als Entscheidungsmitte der repräsentativen Demokratie und als Kontrollorgan der Regierung steckt in der Krise. Die als Tagebuch verfasste Publikation bietet keine umfassende politische Analyse. Durch detaillierte Beobachtungen und die hartnäckige Beschreibung von wiederkehrenden Sprech- und Verhaltensweisen vermittelt das Buch aber einen aufschlussreichen Einblick in das Wesen und die Arbeit des Parlaments.

Willemsen, Roger: Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament. Frankfurt am Main 2014, 400 S., 19,99 Euro, ISBN 978-3-10-092109-3

Information und Bestellung