14. März 2014

Demokratisch Handeln: Schulwettbewerb für demokratische Alltagskultur

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Schule und Bildung

Der Wettbewerb Demokratisch Handeln will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Schule und Jugendarbeit stärken. In der Begegnung mit Anderen sollen Fragen und Probleme sichtbar und ein Korridor zur politischen Verantwortung geöffnet werden. Es geht um die Anerkennung herausragender Leistungen für die Demokratie und das Gemeinwesen und um die Förderung von »demokratischer Handlungskompetenz« und »kritischer Loyalität« bei Schülerinnen und Schülern, aber auch Lehrerinnen und Lehrern. In der Demokratiepädagogik bietet der Wettbewerb seit mehr als zwanzig Jahren eine bedeutende Quelle zu in der Schule etablierten und bewährten Best-Practice-Projekten. Seit 1990 sind bei dem Wettbewerb mehr als 5.000 Projekte eingereicht worden. Dr. Wolfgang Beutel und Prof. Dr. Peter Fauser, Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Leiter des Förderprogramms, stellen in ihrem Gastbeitrag Aufgaben, Ziele und gute Beispiele des Wettbewerbs vor.

Fauser, Peter/Beutel, Wolfgang:Demokratisch Handeln – Ein Wettbewerb für Jugend und Schule(155 KB)