05. Juli 2013

Publikation: Freiwillig zu Diensten?

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Ökonomie/ Arbeit/ Beruf, Publikationen

23 Millionen Ehrenamtliche arbeiten in Deutschland. Die Freiwilligen halten mit ihrer Gratisarbeit nicht nur den Betrieb in Pflegeheimen, Kitas und Schwimmbädern aufrecht; sie tragen nach Ansicht der Autorin auch dazu bei, den Niedriglohn-Sektor auszudehnen und die Arbeit von Hauptamtlichen zu dequalifizieren. In der Publikation wird die Analyse von Ehrenamt als Gratisarbeit in verschiedenen Bereichen von Engagement und Engagementförderung nachgezeichnet. Die Autorin appelliert an die Politik, öffentliche Aufgaben im Sozialen, in der Bildung und im Kommunalen wieder öffentlich finanzierbar zu machen und Freiwillige nicht als Ausfallbürgen für politische Fehlentscheidungen zu missbrauchen.

Pinl, Claudia: Freiwillig zu Diensten? Über die Ausbeutung von Ehrenamt und Gratisarbeit. 2013, 144 S., 14,90 Euro, ISBN 978-3-939816-18-8

Information und Bestellung