15. März 2013

Jugendliches Engagement für die Rechte von Flüchtlingen

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie

»Jugendliche ohne Grenzen« (JoG) ist ein Zusammenschluss von jungen Flüchtlingen und ihren Freund/innen, die sich für die gesellschaftliche Teilhabe und die Rechte von Flüchtlingen engagieren. Dass junge Flüchtlinge Handlungsspielräume und die Möglichkeiten brauchen, sich selbst aktiv zu engagieren, war ein Ergebnis der gemeinsamen Fachtagung »Gesellschaftliche Teilhabe und Selbstorganisation von jungen Flüchtlingen durch freiwilliges Engagement fördern« von der Stiftung MITARBEIT, dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement und der BAG Evangelische Jugendsozialarbeit im November 2011 in Köln. Junge Flüchtlinge aus der Initiative JOG waren auch Aktive dieser Tagung und gaben den Impuls für die Neugründung einer Regionalgruppe in Schleswig Holstein im Jahr 2102. Verena Stauber, die diese neue Gruppe mitgegründet hat, beschreibt in ihrem Gastbeitrag den Aufbau der Gruppe, ihre Aktivitäten und die wichtige Bedeutung dieser politischen Arbeit für die beteiligten Jugendlichen.

Stauber, Verena:»Leute, kommt zu uns!« - Jugendliche ohne Grenzen in Schleswig Holstein(93 KB)