07. Dezember 2012

Kunst und Kultur in der interkulturellen Gesellschaft

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Kultur

Wie verändert sich das Verständnis von Kultur, wie verändern sich kulturelle Einstellungen und Interessen, wie verändert sich das reale Kulturleben in einer durch Migration beeinflussten Gesellschaft? Wie kann der kulturelle Reichtum, der durch das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkünfte und Milieus entsteht, produktiv genutzt werden? Auf der Basis von Gesprächen mit Menschen mit und ohne Migrationshintergrund hat das im Auftrag des Zentrums für Kulturforschung erstellte »InterKulturBarometer« untersucht, welchen Einfluss Migration auf kulturelle Interessen hat und wie sich die kulturelle Partizipation migrantischer Bevölkerungsgruppen entwickelt. Es wird deutlich, dass Kunst und Kultur angesichts zunehmender Globalisierungs- und Migrationseffekte ein großes Potenzial zur Verständigung unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen besitzen. Daraus erwächst die Empfehlung, Kunst und Kultur stärker in die Integrationspolitik einzubeziehen. Die Studie zeigt zudem, wie Kooperationen zwischen Migrantenkulturvereinen und anderen Kultureinrichtungen gelingen können.

Mehr Informationen (PDF)