11. Oktober 2012

Kommunaler Index für Inklusion

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Vielfalt in der Kommune bedeutet einerseits eine Vielzahl unterschiedlicher Einrichtungen und Organisationen, die Angebote schaffen und das Leben vor Ort gestalten; andererseits bedeutet sie auch eine Vielzahl von Menschen, die in der Kommune leben und in verschiedensten Lebens- und Arbeitszusammenhängen wirksam sind. Kommune ist darum im Kontext von Inklusion mehr als eine lokale Verwaltungseinheit. Seit mehreren Jahren arbeitet die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft mit Kommunen, einzelnen Einrichtungen und Organisationen, Projekten und Initiativen zusammen, die Veränderungsprozesse unter der Leitidee Inklusion in ihren Kommunen beteiligungsorientiert initiieren und weiterentwickeln. Im Zuge dessen hat die Stiftung einen »Kommunalen Index für Inklusion« entworfen mit dem Ziel, die Ressourcen von Vielfalt für die Entwicklung eines inklusiven Gemeinwesens zu nutzen. Wiebke Lawrenz, Projektleiterin der Montag Stiftung, stellt in ihrem Gastbeitrag die  Grundidee des Index vor und zeigt, wie mit dessen Hilfe auf kommunaler Ebene das Engagement für ein inklusives Gemeinwesen gestärkt werden kann.

Lawrenz, Wiebke:Vielfalt entdecken und nutzen – Gemeinschaftliches Engagement zur Entwicklung eines inklusivn Gemeinwesens mit dem »Kommunalen Index für Inklusion«(158 KB)