03. August 2012

Dritte-Sektor-Organisationen heute

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation, Vereinsarbeit

Rationalisierungsdruck, Wettbewerb und die Ausrichtung auf marktkonforme Dienstleistungen kennzeichnen die Situation von gemeinnützigen Organisationen heute. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des WZB. Befragt wurden mehr als 3.000 Organisationen im Dritten Sektor.

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) hat von Oktober 2011 bis Januar 2012 eine Befragung unter 12.000 Vereinen, gemeinnützigen GmbHs, Stiftungen und Genossenschaften durchgeführt. Rund 3.100 Organisationen haben sich an der Erhebung beteiligt. Die Ergebnisse liegen nun als empirischer Überblick »Dritte-Sektor-Organisationen heute: Eigene Ansprüche und ökonomische Herausforderungen« vor. In der Studie werden strukturelle Merkmale, Tätigkeitsbereiche, Mitglieder, Engagierte sowie Beschäftigungsverhältnisse dargestellt. Eine wichtige Rolle spielen Fragen der Finanzierung und Folgen der Ökonomisierung. Neben der Abhängigkeit von öffentlichen Geldern wird als Problem die Konkurrenz zwischen Organisationen des Dritten Sektors und privatwirtschaftlichen Unternehmen um Aufgaben und Tätigkeitsfelder genannt. In Vereinen gelten Überalterung und ein nachlassendes Gemeinschaftsgefühl als zentrale Herausforderungen.

Ergebnisse der Befragung (PDF)