25. Mai 2012

Direkte Demokratie: Motor oder Bremse der Energiewende?

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Umwelt/ Natur/ Energie

Der Umbau der Energieversorgung ist eine Herausforderung für alle gesellschaftlichen Gruppen, für Organisationen, Verbände, Politik, Unternehmen und für alle Bürgerinnen und Bürger. Für die Energiewende braucht Deutschland zahllose neue Windräder, Biogas- und  Solaranlagen sowie Systeme zur Energiespeicherung. Auch die Stromnetze müssen ausgebaut werden. Oft erhebt sich gegen solche Eingriffe in die Landschaft aber lokaler Protest. Claudia Löhle, Politikwissenschaftlerin und Referentin der Initiative »BürgerBegehren Klimaschutz«, analysiert in ihrem Gastbeitrag, ob direktdemokratische Formen der Beteiligung Motor oder Bremse für die Energiewende sind.

Löhle, Claudia:Direkte Demokratie – Motor oder Bremse für die Energiewende?(235 KB)