11. Mai 2012

Die politische Dimension in der Internationalen Jugendarbeit

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Religion und Weltanschauung, Schule und Bildung

Globalisierung, europäische Integration, Migration, Modernisierungsprozesse, veränderte Bildungsräume und Kommunikationsformen, vielfältige Wahl- und Orientierungsmöglichkeiten: innerhalb dieser Koordinaten bewegt sich die Internationale Jugendarbeit (IJA) in der Bundesrepublik. Die IJA in Deutschland besitzt ein eigenes Grundverständnis, eine eigene (Förder-)Struktur und spezifische Lernformen und Methoden. Sie ist ein eigenständiges, institutionalisiertes und professionalisiertes Lernfeld, sowie ein jugendpolitisch und -pädagogisch relevantes Praxisfeld. Indem die Internationale Jugendarbeit Grenzen überwindet, Frieden sichert und Verständigung fördert, ist eine politische Dimension in allen Aktivitäten der Internationalen Jugendarbeit vorhanden. Sandra Kleideiter, Bundestutorin für Politische Bildung und Bundeskoordinatorin für Internationale Jugendarbeit bei der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, zeigt in ihrem Gastbeitrag die Parallelen zwischen politischer Bildungsarbeit und Internationaler Jugendarbeit auf. Ähnlich wie die Politische Bildung will auch die IJA junge Menschen ermutigen, sich einzumischen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten für eine solidarische und gerechte Gesellschaft einzusetzen.

Kleideiter, Sandra:»Muss nur noch kurz die Welt retten« – Die politische Dimension in der Internationalen Jugendarbeit(264 KB)