09. Dezember 2011

Schweigegang Brühl: Generationen gedenken gemeinsam

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Generationen

Seit den 1990er Jahren erinnern Bürgerinnen und Bürger aus Brühl, einer Stadt mit rund 45.000 Einwohner/innen zwischen Köln und Bonn, alljährlich im November an die Jüdinnen und Juden, die in Brühl den Verbrechen der Nazi-Zeit zum Opfer gefallen sind. Der sog. »Brühler Schweigegang« wird seit Anbeginn neben dem vielfältigen Engagement vieler Bürger/innen der Stadt von einem breiten Bündnis der lokalen Zivilgesellschaft getragen. Reiner Besse, einer der Initiatoren der Gedenkveranstaltung, erläutert in seinem Gastbeitrag, wieso der Brühler Schweigegang ein gelungenes Beispiel für ein nachhaltiges und generationenübergreifendes Gedenken ist und so nicht zuletzt zur Stärkung des demokratischen Gemeinwesen vor Ort beiträgt.

Besse, Reiner:Gemeinsam erinnern – Der Brühler Schweigegang(125 KB)