28. November 2011

Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Generationen, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Aus mehr als 600 eingereichten Bewerbungen hat das Bundesfamilienministerium in Abstimmung mit den Bundesländern die Mehrgenerationenhäuser für das neue Bundesprogramm ermittelt. Damit können ab Januar 2012 bundesweit insgesamt 450 Mehrgenerationenhäuser an dem neuen Programm teilnehmen.

Die teilnehmenden Mehrgenerationenhäuser erhalten - wie im bisherigen Aktionsprogramm - einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro. Aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) werden davon pro Haus 30.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die weiteren 10.000 Euro übernehmen Kommune oder Land.

Inhaltlich setzt das Bundesfamilienministerium im neuen Aktionsprogramm neue Schwerpunkte: so steht beispielsweise im Bereich Alter und Pflege die Etablierung von Beratungsangeboten für ältere Menschen, Pflegebedürftige und Demenzkranke und ihre Angehörigen im Mittelpunkt. Für den Themenbereich »Freiwilliges Engagement« wird eine stärkere Vernetzung mit vergleichbaren Einrichtungen und Initiativen – wie Freiwilligenagenturen, Seniorenbüros, Jugendmigrationsdiensten – angestrebt. Auch im neuen Förderprogramm wird der generationenübergreifende Ansatz im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus sind die Voraussetzungen geschaffen, dass jedes Mehrgenerationenhaus Bundesfreiwillige einsetzen kann.

Mehr Informationen