18. März 2011

Aktionstag für die Rechte von Flüchtlingen

Kategorie: Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Menschenrechte

Flüchtlinge haben in Deutschland nach wie vor einen schweren Stand. Neben Residenzpflicht und Arbeitsverbot gehört der erschwerte Zugang zu Bildung und zur Gesundheitsversorung zu ihren Belastungen. Zusätzlich sind sie im Alltag immer wieder Diskriminierungen ausgesetzt. Seit dem Rücknahmeabkommen zwischen Kosovo und Deutschland ist insbesondere die Volksgruppe der Roma von Abschiebungen bedroht. Die Abschiebepraxis trifft oft genug Familien, die bereits seit vielen Jahren in Deutschland leben. Für die Interessen der Flüchtlinge und eine Verbesserung deren Lebensbedingungen werden sich am 22. März diverse Initiativen mit einem bundesweiten Aktionstag einsetzen. Zu den Beteiligten gehören u.a. das Förderprojekt »Alle bleiben!« und die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant/innen.

Mehr Informationen