18. Februar 2011

Neue Förderphase für Mehrgenerationenhäuser

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Generationen

Die Mehrgenerationenhäuser, deren Förderung im Herbst 2011 ausläuft, müssen sich für die Zeit bis Anfang 2012 neue Finanzierungen suchen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion hervor. Demnach ist eine Übergangsfinanzierung für die Häuser nicht geplant. Von der Regelung betroffen sind 58 Einrichtungen. Ein neues Förderprogramm für Mehrgenerationenhäuser soll laut Bundesregierung Anfang 2012 starten. Neben den bestehenden Einrichtungen können sich dann auch neue Projekte bewerben. Geplant ist eine Förderung von 450 Standorten, so dass in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Kommune je ein Mehrgenerationenhaus angesiedelt ist. In Großstädten und Metropolregionen soll es zusätzliche Häuser geben. Mehrgenerationenhäuser werden generationenübergreifend als Wohnraum oder offene Treffpunkte mit Angeboten etwa für junge Familien und Senioren genutzt. Im Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser arbeiten seit dem Jahr 2008 bundesweit 500 Einrichtungen.

Die Antwort der Bundesregierung im Wortlaut (PDF)

Mehr Informationen