17. September 2010

Zusammenhalten – Zukunft gewinnen: Die Interkulturelle Woche 2010

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Kampagnen, Religion und Weltanschauung

Die alljährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative, zu der die Kirchen bundesweit aufrufen. Sie steht 2010 unter dem Motto »Zusammenhalten – Zukunft gewinnen« und wird am 24. September 2010 in der Kulturhauptstadt Essen eröffnet. Dieses Ereignis ist Auftakt für rund 3.500 Veranstaltungen, die an über 300 Orten in ganz Deutschland durchgeführt werden. Die Interkulturelle Woche hat zum Ziel, ein friedliches und zukunftsorientiertes Miteinander von Einheimischen und Zugewanderten zu erreichen. Deshalb werden Begegnungen angestrebt, in denen kontrovers diskutiert und Konflikte offen benannt werden. Für die Zukunft des Zusammenlebens in Deutschland sind Fragen von Migration und Integration von zentraler Bedeutung. Friederike Ekol, Mitarbeiterin im Ökumenischen Vorbereitungsausschuss zur IKW, stellt in ihrem Gastbeitrag den aktuellen Hintergrund und die Geschichte der IKW vor.

Mehr Informationen

Zur Veranstaltungsdatenbank

Ekol, Friederike:Zusammenhalten – Zukunft gewinnen: Die Interkulturelle Woche 2010(117 KB)