10. September 2010

Bundesprogramm »Zusammenhalt durch Teilhabe«

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Gemeinwesenarbeit/ Quartiersmanagement, Vereinsarbeit

Das Bundesministerium des Innern (BMI) hat Anfang September ein neues Bundesprogramm gestartet. Mit dem Programm »Zusammenhalt durch Teilhabe« fördert das BMI Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus in Ostdeutschland. Das Ministerium will mit dieser Initiative eine selbstbewusste, lebendige und demokratische Gemeinwesenkultur unterstützen. Das Bundesprogramm läuft zunächst bis 2013. Es hat ein Fördervolumen von 18 Millionen Euro.

Das Programm richtet sich insbesondere an Städte und Gemeinden in den Neuen Bundesländern, die von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen wie z.B. Abwanderung oder demografischem Wandel besonders betroffen sind. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist dabei die Förderung von Bürgerbündnissen und -initiativen in strukturschwachen Regionen Ostdeutschlands, die das demokratische Engagement und zivilgesellschaftliche Kooperationen vor Ort stärken sowie die Förderung von Modellprojekten zur Stärkung von Teilhabe und Engagement. Ziel ist die Entwicklung von neuen Ansätzen zur Stärkung demokratischer Teilhabe. Das Programm möchte die nachhaltige und qualitative Wirkung der geförderten Projekte auch über die Laufzeit hinaus zu gewährleisten.

In einer ersten Förderrunde können interessierte Initiativen, Vereine Verbände und Gemeinden bis Ende Oktober 2010 Anträge stellen. Eine zweite Förderrunde wird im ersten Quartal 2011 durchgeführt. Mit der Durchführung des Programms wurde die Bundeszentrale für politische Bildung beauftragt.

Mehr Informationen