06. August 2010

Kampagne gegen Porto-Steuer

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Fundraising, Kampagnen, Vereinsarbeit

Die Bundesregierung hat gemäß der Umsetzung steuerrechtlicher EU-Vorgaben verschiedene bisher umsatzsteuerfreie Post-Produkte mit einer Umsatzsteuer belegt. Von dieser seit Anfang Juli geltenden Regelung sind auch viele gemeinnützige Non-Profit-Organisationen betroffen, da Postprodukte wie Pressepost, Postvertriebsstück und Info-Post von diesen sehr stark genutzt werden. Der Deutsche Fundraising Verband hat vor diesem Hintergrund ein »Aktionsbündnis gegen Umsatzsteuer auf Brief-Porto für gemeinnützige Organisationen« gestartet. Im Rahmen einer aktuellen Kampagne setzt sich das Bündnis für eine Ausnahmeregelung für gemeinnützige Organisationen bei den Portobestimmungen ein. Dazu sammelt das Aktionsbündnis Unterschriften im Netz und gibt konkrete Ratschläge für NPOs, wie sie mit dem Thema umgehen können.  

Mehr Informationen