25. Juni 2010

Zivilgesellschaft und Finanzexpertise

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa, Ökonomie/ Arbeit/ Beruf

Angesichts der intensiven Lobbyarbeit des Finanz- und Banksektors haben europäische Abgeordnete die Initiative »Financewatch« gestartet. Sie fordern eine stärkere Gegen-Expertise und Gegenmacht durch die Zivilgesellschaft, da sie in dem vorherrschenden Ungleichgewicht in der Lobbyarbeit eine Gefahr für die Demokratie sehen. Dazu soll eine Nichtregierungsorganisation gebildet werden, die eine Gegenexpertise zu den auf den Finanzmärkten durch die wichtigsten Marktteilnehmer ausgelösten Vorgänge entwickelt und diese Erkenntnisse effizient über die Medien verbreitet. Die Abgeordneten fordern alle Mitglieder des Europäischen Parlaments und der nationalen und regionalen Parlamente auf, sich dem Aufruf anzuschließen.

Weitere Informationen