26. Februar 2010

40 deutsche Projekte erhalten Förderung im Rahmen des Europäischen Jahres 2010

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kampagnen, Ökonomie/ Arbeit/ Beruf, Soziales/ Soziale Problemlagen

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das in Deutschland die Durchführung des Europäischen Jahres 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung koordiniert, hat deutschlandweit 40 Projekte ausgewählt, die im Rahmen dieser Kampagne von der Europäischen Union und dem Bund gefördert werden. Die Projekte sollen dazu beitragen, das Bewusstsein für Armut und soziale Ausgrenzung sowie die gesellschaftliche Verantwortung zu schärfen. Das BMAS stellt den ausgewählten Projekten 1,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Nach Angaben des Ministeriums haben sich im Vorfeld insgesamt 842 Projekte von verschiedensten Trägern wie Wohlfahrtsverbänden, Kirchen und Stiftungen um eine Förderung beworben. Zielgruppen der Projekte sind beispielsweise Alleinerziehende, Langzeitarbeitslose, Menschen mit Migrationshintergrund oder Behinderungen. Die ausgewählten Projekte werden mit maximal 40.000 Euro unterstützt und können ihre Arbeit bereits im Februar aufnehmen.

2010 ist das Europäische Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung in allen 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union (plus Norwegen und Island). In Deutschland organisiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die von der EU-Kommission initiierte Kampagne. Betroffenenvertreter, Verbände sowie Länder und Kommunen sind in die Aktion eingebunden.

Die ausgewählten Projekte im Überblick:
 
www.mit-neuem-mut.de/portal/generator/11134/projekte.html