11. Dezember 2009

Studie zum Begriff Generationengerechtigkeit

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Generationen

Die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG) hat eine Studie über die Verwendung des Begriffs »Generationengerechtigkeit« in der Öffentlichkeit und in Plenardebatten des Deutschen Bundestags in den letzten Jahren durchgeführt. Die SRzG setzt sich für eine Generationengerechtigkeit ein, die bedeutet, dass nachrückende Generationen mindestens die gleichen Chancen auf Bedürfnisbefriedigung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht bekommen wie ihre Vorgänger-Generationen. Für die Studie wurden quantitative und qualitative Analysen der Begriffsverwendung in ausgewählten Qualitätszeitungen und den Plenarprotokollen des Deutschen Bundestags durchgeführt. Als Ergebnis zeigt sich erstens, dass »Generationengerechtigkeit« tatsächlich in den letzten zehn Jahren im politischen sowie gesellschaftlichen Sprachgebrauch einen festen Platz erhalten hat.

Zur Studie zum Begriff Generationen Gerechtigkeit (PDF)
Zur SRzG