23. Oktober 2009

SVR-Katalog zu Migration und Integration

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Stiftungen

Anfang Oktober hat der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) einen Dringlichkeitskatalog veröffentlicht, der die Herausforderungen in der Integrations- und Migrationspolitik für die neue Bundesregierung skizziert. Zur Abhilfe gegen sinkende Einbürgerungszahlen empfiehlt der SVR eine intensive, die Bundes-, Länder- und kommunale Ebene übergreifende Werbung für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit. Der SVR fordert weiter, die sog. Optionspflicht für fünf Jahre auszusetzen und bei den davon Betroffenen auf Wunsch die doppelte Staatsangehörigkeit hinzunehmen. Des Weiteren fordert der SVR die Einführung einer jährlichen Quote zur Neuansiedelung besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge in Deutschland. Daneben soll Deutschland im Rahmen eines europäischen Lastenausgleichs Asylsuchende aus europäischen Grenzstaaten aufnehmen, die unter besonderem Zuwanderungsdruck stehen, um damit zu einer menschenwürdigen Behandlung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in der EU beizutragen. Nicht zuletzt sollte nach Ansicht des unabhängigen Gremiums eine höherrangige Verankerung der Querschnittsaufgaben Integration und Migration in den Institutionen der neuen Bundesregierung sichtbar werden.

Der SVR-Katalog im Wortlaut (PDF)