03. Juli 2009

Kampagne gegen Optionszwang

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Kampagnen

Der im Jahr 2000 im Staatsangehörigkeitsrecht verankerte »Optionszwang« führt dazu, dass Kinder nichtdeutscher Eltern, die mit ihrer Geburt auch die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten haben, sich mit Vollendung des 18. Lebensjahres zwischen der deutschen und der Staatsangehörigkeit ihrer Eltern entscheiden müssen. Sie sind »Deutsche auf Abruf«. Zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens fordern die sofortige Abschaffung des Optionszwangs im Staatsangehörigkeitsrecht mit der Kampagne »Sie gehören zu uns! Wider den Optionszwang für Kinder unseres Landes«. Der Aufruf wird vom Interkulturellen Rat in Deutschland koordiniert und kann auf der Website online unterzeichnet werden. Ziel ist es, unmittelbar nach der anstehenden Bundestagswahl die regierungsbildenden Parteien aufzufordern, den Optionszwang zu beseitigen.

Zur Website der Kampagne