19. Juni 2009

Ethik und Arzneimittelstudien

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Kampagnen, Wissenschaft/ Technikgestaltung

Klinische Studien zur Arzneimittelentwicklung werden in wachsendem Ausmaß in ärmeren Ländern durchgeführt. Angesichts des unzureichendes Schutzes der Betroffenen und mangelnder Kontrollen will die europäische Arzneimittelbehörde EMEA bei der Zulassung von Medikamenten in Zukunft stärker auf eine Einhaltung ethischer Standards achten.
In einem offenen Brief fordern neun europäischen Organisationen – darunter auch die BUKO Pharma-Kampagne – die europäischen Gesundheitsminister und die EMEA auf, einen stringenten Plan für die Einhaltung ethischer Richtlinien in klinischen Studien zu erarbeiten. Sie fordern, die VertreterInnen von NGOs und Organisationen aus Entwicklungsländern stärker an diesem Prozess zu beteiligen. Die europäischen Organisationen arbeiten unter dem Dach von FairDrugs zusammen.

Weitere Informationen und Onlineunterzeichnung des offenen Briefes