05. Juni 2009

Gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen in europäischer Perspektive

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa

Obwohl die Impulse, die von der Verantwortungsübernahme Älterer für die Weiterentwicklung der Zivilgesellschaft ausgehen weithin anerkannt sind und obwohl Partizipation in der politischen Arena Europas zu einem der wichtigsten Kernbegriffe avanciert ist, ist es bisher nicht gelungen, eine kohärente europäische partizipations- und engagementfördernde Seniorenpolitik zu etablieren. Trotz einer Fülle von erprobten Projekten und Ansätzen zur Verbesserung der Partizipation Älterer wird diese Vielfalt von der europäischen Politik bislang kaum aufgegriffen. Aber auch das Partizipations- und Engagementverhalten wie auch das Interesse an mehr Beteiligung bei den Älteren selbst ist in Europa unterschiedlich stark ausgeprägt. Silke Brauers, Soziologin und stellvertretende Leiterin des ISAB Instituts, skizziert in ihrem Gastbeitrag die Gründe für dieses Verhalten. Dennoch ist sie überzeugt, dass angesichts des demografischen Wandels die Beteiligung und die Teilhabe Älterer zu einem wichtigen Pfeiler der europäischen Bürgergesellschaft werden wird. Vor diesem Hintergrund plädiert sie dafür, die bisherigen Erkenntnisse aus Praxis und Forschung stärker zu verknüpfen und sie zur aktiven Mitgestaltung der europäischen (Förder-)Politik zu nutzen.

Brauers, Silke:Gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen – Herausforderungen für die europäische Bürgergesellschaft(107 KB)