05. Dezember 2008

Publikation: Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik

Kategorie: E-Partizipation, Medien

Eine aktuelle Entwicklung im Internet wird mit den Begriffen »Web 2.0« oder »Soziales Internet« umschrieben. Damit ist vorrangig eine besondere Einbindung der Nutzer/innen gemeint, in welcher sie als unentgeltliche Informationslieferanten an der Erstellung der Internetangebote beteiligt sind. Das Web 2.0 bietet auch für Kommunen und die Kommunalpolitik erhebliche Potenziale, insbesondere die dadurch mögliche aktive Einbindung der Bürger/innen in Arbeitsabläufe der kommunalen Behörden erscheint attraktiv. Die Autorinnen und Autoren der Publikation zeigen auf, wie das Web 2.0 für die Erneuerung des Staates und der Verbesserung des Kontaktes mit den Bürger/innen erfolgreich eingesetzt werden kann. Die Bandbreite der Themen reicht von anschaulichen Praxisbeispielen über demokratietheoretische Überlegungen zu Web 2.0 in Kommunen bis hin zu konkreten Tipps für den Umgang eines Bürgermeisters mit diesem Thema.

Franz-Reinhard Habbel/Andreas Huber (Hrsg.): Web 2.0 für Kommunen und Kommunalpolitik. Neue Formen der Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Bürger. 2008, 196 S., 27,50 Euro, ISBN 978-3-940317-36-0

Information und Bestellung online