15. August 2008

Publikation: Zivilgesellschaft in Brüssel

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa

Ist die Beteiligung von Bürgerinteressen und Zivilgesellschaft in den Strukturen der Europäischen Union mehr als ein demokratisches Feigenblatt? Dieser Frage geht das aktuelle Themenheft des Forschungsjournals Neue Soziale Bewegungen nach. Vor dem Hintergrund der Diskussion über das Demokratiedefizit der EU beschäftigen sich die Beiträge mit dem Umgang der EU-Kommission mit der Zivilgesellschaft.

Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen: Zivilgesellschaft in Brüssel. Mehr als ein demokratisches Feigenblatt? Heft 2/2008, Stuttgart 2008, 168 S., 14 Euro

Informationen und Bestellung online